Alles Neu im Kindergarten St. Andreas Groß Lobke

Alles neu macht der Mai? Im Kindergarten Groß Lobke trifft diese Aussage auf den Monat August zu. Seit dem 1.August arbeiten hier Frau Brandis und Frau Vette, die als neue Erzieherinnen das Kindergartengeschehen mit den Kindern gestalten.

Eingeführt wurden sie Anfang September mit den neuen Kindern von Pastor Kugelann im Einsegnungsgottesdienst, den alle Kinder mitgestalteten.

Ein Kindergarten, der das Glück hat, in einem Dorf mit altgewachsenen Strukturen zu liegen, bietet viele Möglichkeiten für Aktivitäten, die andere Kindergartenkinder nur noch aus Büchern kennen. So kann man einen „echten“ modernen Hof ansehen, die Maschinen bestaunen und sogar auf eine Treckerfahrt hoffen. Man kann Gänse und Hühner füttern, Kartoffeln und Möhren ernten und verarbeiten. Der Apfel- und Kirschbaum steht im Sandkasten und so kann man den eigenen Kuchen, die eigene Marmelade oder das eigene Apfelmus viel mehr genießen. Auch Holunderbeersaft, den man aus selbst geernteten Beeren gekocht hat, schmeckt super.

Bei soviel bodenständigen Angeboten passt es sich natürlich, daß hier eine Familiengruppe mit zwei bis dreijährigen Kindern ihren Spaß hat. Die Familie ist auch Vorbild für den Tagesablauf. Es gibt feste Zeiten für Gruppenaktivitäten mit allen Kindern, z.B. das  Begrüßungsritual vor dem gemeinsamen Frühstück,  Freispiel aller Kinder im Außenspielgelände und natürlich der Schlusskreis.

Mit den älteren Kindern werden Übungen zum mathematischen Grundverständnis gemacht, nach den Herbstferien werden sie sich mit dem Würzburger Sprachprogramm schon ein wenig auf die Vorschulzeit vorbereiten.

Es gibt einen Toberaum, in dem zwei bis drei Kinder allein spielen können, eine Funktionsecke, die mal eine Puppenwohnung, mal ein Kaufmannsladen oder eine Räuberhöhle sein kann. Mit Kisten und Decken entstehen Schlösser, Häuserwände, Hundehütten und vieles mehr.

Natürlich gibt es hier auch viel Platz für Bauvorhaben: Eisenbahnen, Straßenbau, Zoo, selbst erfundene Laster und Kräne und Häuser verteilen sich im Raum.

Für die Kinder, die es ruhiger mögen, gibt es eine Leseecke mit immer wieder neuen Büchern zum Vorlesen oder nur Ansehen, eine Kuschelecke, die z.Zt. ein Kastanienbad beherbergt, Tische mit verschiedenen Spiel und Bastelangeboten laden die Kinder zum kreativen Ausprobieren ein.

Und damit alle auch in der kommenden kalten Jahreszeit Spaß am Spiel draußen haben können, wurde mit Elternhilfe das Außengelände überholt und verschönert. Der alte Sand verschwand und machte neuem „Pudersand“ Platz. Die Büsche wurden gestutzt, der Kletterberg für die Kleinen wieder mit Steinen gefestigt und das Spielhaus mit einer neuen Dachpappe vor Regen geschützt. Die Holzpferde haben endlich wieder einen Kopf, den ihnen ein Vater liebevoll zurechtgesetzt hat.

Obwohl die Zukunft des Kindergartens im Moment noch alles andere als rosig aussieht, wollen die Erzieherinnen ihren Kindern das Spielen so schön wie möglich gestalten. Deswegen soll auch noch eine Stangenklettermöglichkeit a la Mikado entstehen. Die benötigten Eichenstangen wurden schon gespendet.

Es bewegt sich was in Groß Lobke! Wer Interesse hat unseren „LandKindergarten“ einmal zu besuchen, ist natürlich willkommen! Wir haben auch noch  Platz für kleine Kinder unter drei Jahren.

Wenn Sie oder Ihre Kinder mehr über uns wissen wollen, vereinbaren Sie doch einfach einen Termin unter der Telefonnummer 05126/584.

Ihr Kindergartenteam aus St. Andreas Groß Lobke

Ursula Brandis, Algermissener Gemeindebote, 2012